STEPHAN ULLMANN


Ullmann & die Musik.
Eine lange Geschichte. Bewegend, voller Energie und Leidenschaft, Arenen und kleine
Clubs, Erfolge und Niederlagen, wie im echten Leben. Erzählt in authentischen wundervoll
verpackten Geschichten. Songs mit dem Drang nach vorne, mitten ins Herz. Genau da
kommen sie auch her: Ullmann hat seine Emotionen in Musik verwandelt. Das berührt. Ohne Kalkül, ohne Plan, direkt und unverfälscht.

Die Karriere des gebürtigen Ludwigshafeners beginnt wie viele in der Schulband. Erster
Auftritt mit 12, das Rock´n Roll Virus bahnt sich den Weg in Ullmanns Leben. So geht es
nach dem Abitur auch direkt auf Tour, mit Anne Haigis & Jule Neigel Band verdient er sich die Sporen, hat immer eigene Pläne, aber auch eine riesen Freude daran, Projekte zu
kreieren und steigt 2000 ins Studio der Grönemeyer Band ein, wo er fortan produziert.

Mit seinem Einstieg als TV Coach in die ZDF/KiKa Serie „Dein Song“ ist Ullmann einer ganzen Generation von musikinteressierten Kindern und deren Eltern ein Begriff.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Als Produzent arbeitet er für NO ANGELS, LUCY DIAKOVSKA, ZEICHEN DER ZEIT und eine Vielzahl an Film- und Fernseh-Produktionen u.a. für das ZDF, RTL, SAT1, CLAUDE-OLIVER RUDOLPH, sowie ROLF STAHLHOFENs Erstlingwerk „Zeit Was Zu Ändern“, dessen Titelsong er gemeinsam mit ihm und  XAVIER NAIDOO schreibt.

Danach entdeckt er die Event-Branche für sich und reist fortan zu Hunderten von Gastspielen um die halbe Welt, um für große Konzerte in ausgewählten Locations auf die Bühne zu bringen. Nicht selten geht es dabei an Orte wie Marrakesh, Lissabon oder Quatar. Seine unbändige und mitreißende Live-Performance ist schon mehr als ein Geheimtipp in der Szene.

Im Laufe der Jahre steht er mit den besten Musikern der deutschen Musikszene auf der Bühne. Dabei begleitet er auch Künstler, wie SHAGGY, XAVIER NAIDOO, AURA DIONE, NILE ROGERS, LAITH AL DEEN, LUCY, MAX MUTZKE, ROGER HUDGSON(Supertramp), oder BOBBY KIMBALL (Toto).  Ullmanns markante ausdrucksstarke Stimme, gepaart mit seinem mal virtuosen, mal erdig zupackenden Gitarrenspiel werden zu seinem Markenzeichen und seine Fangemeinde wächst kontinuierlich.

Eine schwere Verletzung am Zeigefinger der linken Hand bringt Ullmann plötzlich eine
Zwangspause. Der Einschnitt war da. Das Leben läuft auf einmal langsamer und es ist nicht klar, ob er je wieder so Gitarre spielen könnte wie zuvor. Als sein Vater stirbt, widmet Ullmann ihm den Titel „Wenn Die Blätter Fallen Wie Regen“. Der Song fällt förmlich vom Himmel. Ein neuer Abschnitt beginnt. Die Wunden verheilen und Ullmann beginnt mit dem Songwriting für sein erstes Album. Inspiriert vom Leben selbst und der Chance, die sich aus der Katastrophe bietet stellt er ein Album auf die Beine, das berührt, mitreißt und einen Einblick gewährt in die Seele des Mannheimer Vollblutmusikers.

Und wieder mal wird „Alles Anders“.

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.